Get Adobe Flash player

 

www.ksta.de

Neues

Februar 2016

 

Die Gesamtkosten der Sanierung des Lölsberger Stegs 2015


Nachdem im Oktober 2015 die Sanierung des Stegs abgeschlossen wurde, steht nun auch die finale Abrechnung fest, welche der Heimat- und Bürgerverein e.V. im Sinne der angekündigten Transparenz veröffentlichen möchte. Die Gesamtkosten betragen 107.987,37€. Diese Summe wird in geleistete Zahlungen (beispielsweise an das Ingenieurbüro, die Anfertigung des neuen Mittelstücks, die Auslegung der Baustraße und den Kran) in Höhe von 91.140,00€ und in unentgeltliche Dienstleistungen durch Overather Unternehmer unterteilt. Letztere schlagen mit 16.847,37€ zu Buche.

Die Spendenbereitschaft für die Sanierung des Lölsberger Stegs war außerordentlich gut. 573 Firmen, Vereine und Privatpersonen haben gemeinsam mit unzähligen Kleinstspendern insgesamt 87.521,69€ für die Sanierung zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit den unentgeltlichen Dienstleistungen der Overather Unternehmer in Höhe von 16.847,37€ belaufen sich die Gesamteinnahmen auf 104.369,06€.

Die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben liegt bei 3.618,31€. Diese wurde durch den Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. ausgeglichen, so dass die Kosten für die Sanierung des Lölsberger Stegs vollständig beglichen werden konnten. Der Dank des gesamten Vorstands gilt allen Spendern und unentgeltlichen Helfern - „Es ist der absolute Wahnsinn, dass innerhalb von 9 Monaten ein solches Mammutprojekt gestemmt werden konnte - in einer Stadt mit einem solchen Gemeinschaftsgefühl lebt man gerne“ so der 1. Vorsitzende Andreas Koschmann.

Im Sommer, am Samstag, den 06.08.2016, lädt der Heimat- und Bürgerverein zum Fest
am Lölsberger Steg ein, bei dem u.A. die Spendentafel enthüllt wird. Genauere Infos folgen.

 

Hier als pdf

 

 

 


Oktober 2015

 

Spendenaufruf Lölsberger Steg – die Brücke ist renoviert!

Liebe Vereinsmitglieder, Overather Mitbürger und Unternehmer, liebe Freunde des Lölsberger Steges, die Sanierungsarbeiten am Lölsberger Steg wurden am 1. Oktober 2015 erfolgreich abgeschlossen.

Am 19. Februar diesen Jahres wurde in einer Bürgerversammlung die Möglichkeit der Reaktivierung der Holzbrücke diskutiert. Nun, nicht einmal 9 Monate später, ist die Brücke im Herzen Overaths wieder begehbar. Nur dank Ihrer zahlreichen und großzügigen Spenden konnte dieses Großprojekt durch den Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. realisiert werden. Die Kosten lagen bei ca. 90.000 Euro.

Wir haben bisher aus der Overather Unternehmer- und Bürgerschaft 83.000 Euro an Spenden erhalten – es fehlen also noch knapp 7.000 Euro! Wir appellieren noch einmal intensiv an die Spendenbereitschaft jedes Einzelnen, der schon einmal diese Brücke genutzt hat oder in den letzten zwei Jahren gerne genutzt hätte.

Bei Spenden ab 50 € werden Spendenquittungen ausgestellt.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgende Spendenkonten mit dem Vermerk: Lölsberger Steg VR Bank Bergisch Gladbach: IBAN: DE12 3706 2600 0001 1410 23; BIC: GENODED1PAF Kreissparkasse Köln: IBAN: DE88 3705 0299 0325 5529 45; BIC: COKSDE33XXX

Mit freundlichen Grüßen, 
Andreas Koschmann 1. Vorsitzender


 

  

  

  

  


Am 1. Oktober  wurden die Arbeiten am Lölsberger Steg in Overath erfolgreich abgeschlossen. Nachdem Anfang September die neu produzierten Brückenpfeiler für den Vorsteg fertig gestellt und geliefert worden waren, konnten am 08. und 09. September 2015 die fleißigen Helfer des alten Vorstands mit Unterstützung von ortsansässigen Fachkräften, die alten Holzstützen gegen die neuen Stahlstützen austauschen. Mit dem Verbau der Stahlträger wurde die Sanierung des Vorstegs abgeschlossen. Der Bauhof der Stadt Overath traf in den folgenden Tagen letzte Vorbereitungen für das Auslegen der Baustraße aus Stahlplatten. Die notwendige Baustraße zwischen „Badino“ und Aggersteg wurde am 29. und 30. September errichtet. In der Nacht zum 1.Oktober wurden dann die neuen Brückenträger, die über der Agger ausgetauscht werden mussten, mit einem Spezialtransport angeliefert. Der Austausch dieser Träger erfolgte am 01. Oktober. Die gesamten Sanierungsarbeiten wurden am 02. Oktober fertiggestellt. Kleinere Restarbeiten werden im Anschluss noch von Vereinsmitgliedern ausgeführt.  


Es ist an der Zeit „Danke schön“ zu sagen:    


Wir laden Sie daher herzlich zur  Eröffnung des sanierten Steges am Freitag, den 16. Oktober ab 16:00 Uhr ein. Nach den feierlichen Eröffnungsreden in den Aggerauen begehen wir den Steg gemeinsam mit Ihnen und lassen bei kühlen Getränken und guter Musik die letzten Monate Revue passieren. Der Vorstand des HBV appelliert auch nach dem Abschluss der Arbeiten weiterhin an die Spendenbereitschaft der Overather, damit auch die restlichen Kostender Reparatur in Höhe von 8.000€ durch Spenden gedeckt werden können.

 

Einladung als pdf hier..

 


 

Oktober 2015

Es geht los!

Erste Bilder...

  

 

 

weitere Bilder hier...


September 2015

Neues vom Lölsberger Steg


Es wird Spannend!

Bilder aus der laufenden Produktion

  

  

  

  

    

 


 

  

Die Sanierung des Lölsberger Stegs läuft auf vollen Touren. In der vergangenen Woche wurden die neu produzierten Brückenpfeiler für den Vorsteg fertig gestellt und geliefert. Am 08. + 09. September 2015 haben insbesondere die fleißigen Helfer des alten Vorstands unterstützt von ortsansässigen Fachkräften, die alten Holzstützen gegen die neuen Stahlstützen ausgetauscht. Mit dem Verbau der Stahlträger ist die Sanierung des Vorstegs abgeschlossen. Der Bauhof der Stadt Overath wird in den nächsten Tagen letzte Vorbereitungen für das Auslegen der Baustraße aus Stahlplatten treffen. Die notwendige Baustraße zwischen „Badino“ und Aggersteg wird am 29. + 30. September errichtet. In der Nacht zum 1.Oktober werden die neuen Brückenträger, die über der Agger ausgetauscht werden müssen, mit einem Spezialtransport angeliefert. Der Austausch dieser Träger erfolgt am 01. Oktober. Die gesamten Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich am 02. Oktober fertiggestellt. Kleinere Restarbeiten werden im Anschluss noch von Vereinsmitgliedern ausgeführt. 

Aufgrund intensiver Gespräche mit dem begleitenden Ingenieurbüro Miebach konnte noch eine besondere technische Ergänzung besprochen und realisiert werden. Als Pilotprojekt wird der HBV und das Ingenieurbüro Miebach eine besondere Messtechnik in den Brückenträgern verbauen. Mit dieser technischen Einrichtung kann man in den nächsten Jahren permanent überwachen, ob sich eventuell wieder Wasser zwischen den Trägern abgesetzt hat. Dieses Problem hat in der Vergangenheit zu den kapitalen Schäden an der Holzbrücke geführt. Dank dieser modernen Technik dürfte es in Zukunft für die Stadt Overath wesentlich einfacher werden, die Pflege und Wartung der Brücke fachgerecht durchzuführen.

Nach aktuellem Stand kann es kaum noch große Überraschungen geben. Wir gehen daher von einer Fertigstellung zum 02.Oktober 2015 aus. Der Vorstand plant die Einweihung des Stegs voraussichtlich für Mitte Oktober, über den genauen Termin wird rechtzeitig informiert. 

Noch einmal herzlichen Dank an alle Bürger und Bürgerinnen, die dieses Projekt bisher mit großer Leidenschaft unterstützt haben. Durch die großzügige Spendenbereitschaft von über 400 Spenden von Bürgern und Unternehmen wurden bis dato ca. 80.000€ erzielt. Lediglich 10.000€ fehlen noch um dieses Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen, daher appellieren wir erneut an Ihre Spendenbereitschaft!

Wenn Sie sich an diesem Projekt beteiligen wollen, bitten wir um eine zweckgebundene Spende auf eines der unten genannten Konten mit dem Vermerk: Spende Lölsberger Steg.
Bei Spenden ab 50 € werden Spendenquittungen ausgestellt.
VR Bank Bergisch Gladbach: IBAN: DE12 3706 2600 0001 1410 23; BIC: GENODED1PAF
Kreissparkasse Köln: IBAN: DE88 3705 0299 0325 5529 45; BIC: COKSDE33XXX


September 2015

Spendenaufruf Lölsberger Steg - das Ziel ist in greifbarer Nähe!
 

Liebe Vereinsmitglieder, Overather Mitbürger und Unternehmer, liebe Freunde des Lölsberger Steges,
in der Sitzung des Overather Stadtrates vom 29.04.2015 wurde einstimmig beschlossen, die Verantwortung bezüglich der Reparatur des Lölsberger Steges an den Heimat-und Bürgerverein Overath (HBVO) e.V. zu übertragen. Ein ca. 20 m langes Brückenteil über der Agger wird repariert und die restlichen ca. 42 m über dem Uferbereich Aggerwiese restauriert. Ein Arbeitskreis unter der Regie des HBVO begleitet in Zusammenarbeit mit dem im Brückenbau erfahrenen Ingenieurbüro Miebach die technische Durchführung und stellt die Finanzierung über Spenden sicher. Die Kosten liegen in einem Bereich von ca. 90.000 Euro.

Wir haben bisher aus der Overather Unternehmer- und Bürgerschaft 80.000 Euro an Spenden erhalten – es fehlen also noch knapp 10.000 Euro! Bis Anfang Oktober soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Wir appellieren noch einmal intensiv an die Spendenbereitschaft jedes Einzelnen, der schon einmal diese Brücke genutzt hat oder in den letzten zwei Jahren gerne genutzt hätte. Helfen Sie uns, diese historische Brücke im Herzen Overaths zu erhalten! 

Wenn Sie sich an dem Projekt beteiligen wollen, bitten wir um eine zweckgebundene Spende auf eines der unten genannten Konten mit dem Vermerk: Spende Lölsberger Steg.

Bei Spenden ab 50 € werden Spendenquittungen ausgestellt.
VR Bank Bergisch Gladbach: IBAN: DE12 3706 2600 0001 1410 23; BIC: GENODED1PAF
Kreissparkasse Köln: IBAN: DE88 3705 0299 0325 5529 45; BIC: COKSDE33XXX
Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Koschmann
1. Vorsitzender


Juni 2015

Pressemitteilung des HBV zu Fortschritten am Lölsberger Steg - Juni 2015

Was passiert am Lölsberger Steg?

Nachdem am 19.02.2015 Herr Bürgermeister Weigt und ein von der Stadt Overath beauftragtes Ingenieurbüro erklärten, dass der Lölsberger Steg dauerhaft geschlossen bleiben muss, schien der Abbruch der beliebten Fußgängerbrücke beschlossen zu sein. Der alte Vorstand des HBV erklärte damals, dass man alles versuchen werde um einen endgültigen Abbruch zu vermeiden.  Am 19.03.2015 fand im Kulturbahnhof die Neuwahl des Vorstandes des HBV statt. Alle Vereinsmitglieder waren sehr erfreut, dass der Generationswechsel im Vorstand gelungen war. In einem Punkt war sich der alte und neue Vorstand absolut einig: der Lölsberger Steg sollte gerettet werden.

Nach kurzer Rücksprache mit der Stadt Overath erklärte Herr Bürgermeister Weigt, dass man diese Aufgabe verantwortlich dem HBV übertragen wird. Er machte jedoch zur Auflage, dass ein Fachplaner mit eingeschaltet werden muss und das man mit Fertigstellung des Bauwerks eine Prüfstatik vorlegen muss. Diese Vorgabe ist heute bei jedem Bauwerk Vorschrift, sodass in diesem Punkt keine weitere Diskussion geführt werden musste. Zwischenzeitlich liegt auch ein einstimmiger Beschluss aller Ratsfraktionen vor, sodass das Projekt vom HBV angegangen werden konnte. Damit alle Institutionen ständig über den Stand der Dinge informiert sind, wurde auf Anregung von Herr Bürgermeister Weigt ein „runder Tisch“ ins Leben gerufen, der regelmäßig in den Räumen der Stadtwerke tagt und die aktuellen Entwicklungen austauscht.

Durch eine verbindliche Zusage eines Overather Unternehmens, dass man 50% der Ingenieurs- und Planungskosten übernehmen würde, auch auf die Gefahr hin, dass sich das Projekt nicht finanzieren lassen würde, konnte der HBV sofort das Fachplanungsbüro Miebach in Rösrath beauftragen, die Ausführungsplanung, die Statik und die Kostenermittlung für die Sanierung in die Wege zu leiten.

 Parallel zu den Ingenieursarbeiten hat der HBV den Spendenaufruf eingeleitet. Mittlerweile gibt es ca. 400 Spender, die Geld für dieses Projekt bereit gestellt haben. Der HBV freut sich über jede kleine aber auch größere Spende. Der Spendenstand beträgt aktuell rund 65.000,00€. Jedem Spender sei Dank. Jedoch muss man sachlich feststellen, dass die finanzielle Belastung im Wesentlichen durch die Overather Unternehmerschaft gestemmt wird. Danken möchten wir an dieser Stelle auch der Bürgerstiftung als auch einer in Bergisch Gladbach ansässigen Bank mit gutem Filialnetz in Overath, die das Projekt großzügig unterstützen.

Der Vorstand des HBV ist sehr erfreut, dass sich insbesondere die Overather Unternehmerschaft auch ihren sozialen Verpflichtungen bewusst ist und ein Projekt mit derart großem Öffentlichkeitsinteresse unterstützt.

 Zur Zeit stellt sich der Bauverlauf wie folgt dar:

Der Bauhof der Stadt Overath hat bereits Vorleistungen erbracht. Im direkten Umfeld des Lölsberger Stegs wurde ein Rückschnitt von Sträuchern und Bäumen vorgenommen. Weiterhin wurden die Vorbereitungen getroffen, dass man ab Zufahrt „BADINO“ eine mobile Zufahrtsstraße für den benötigten Baukran herstellen kann. Ein Overather Tiefbauunternehmen hat bereits erste Tiefbauarbeiten am Steg durchgeführt. In den nächsten Tagen erfolgt die Bearbeitung des Vorstegs über der Aggeraue, der erhalten bleiben kann. Bis Ende Juli 2015 sollen alle maroden Holzstützen des Vorstegs gegen Stahlstützen ausgetauscht werden. Bis Ende August wird ebenfalls ein Overather Unternehmen die Betonsanierung auf der Lölsberger Stegseite vornehmen. Die vorgenannten Arbeiten müssen durchgeführt werden, bevor das neue Brückenteil geliefert werden kann.

Die Ausschreibung zur Vergabe des Hauptbrückenteils ist bereits abgeschlossen. Bis Mitte Juli 2015 soll der Auftrag zum Bau des Brückenteils verbindlich vergeben werden. Nach derzeitigem Ausschreibungsstand wird die Lieferung Anfang Oktober erfolgen. Der HBV ist bemüht, diesen Termin auf Mitte September vorzuziehen.

Bei einem optimalen Arbeitsverlauf möchte der HBV den neuen Steg Ende September bis Mitte Oktober 2015 einweihen. Hierzu ist ein Fest am Steg geplant.

Der Vorstand des HBV dankt an dieser Stelle noch einmal allen Bürgern und Unternehmern der Stadt Overath, die das Projekt bisher erfolgreich unterstützt haben und appelliert weiterhin an die Spendenbereitschaft der Overather, damit auch die restlichen Kosten der Reparatur in Höhe von 25.000€ gesichert sind.   

Wenn Sie sich an dem Projekt beteiligen wollen, bitten wir um eine zweckgebundene Spende auf eines der unten genannten Konten mit dem Vermerk:
Spende Lölsberger Steg. Bei Spenden ab 50 € werden Spendenquittungen ausgestellt.
VR Bank Bergisch Gladbach: IBAN: DE12 3706 2600 0001 1410 23; BIC: GENODED1PAF
Kreissparkasse Köln: IBAN: DE88 3705 0299 0325 5529 45; BIC: COKSDE33XXX


Juni 2015

Rundflug um den Steg.

 


Mai 2015

„Lölsberger Steg“  - Der Weg ist frei für die Reparatur

In der heutigen Sitzung des Stadtrats der Stadt Overath wurde einstimmig beschlossen, die Verantwortung bezüglich der Reparatur des Lölsberger Stegs im Ortszentrum an den Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. zu übertragen. Dies ist ein äußerst positives Signal der Stadt, die leider, aufgrund der Haushaltslage, kein Geld für die notwendige Reparatur zur Verfügung stellen kann. Auf diese Weise hat die Stadtverwaltung jedoch ihre sonstige Unterstützung zugesagt.

Dieser Entschluss bedeutet, dass die Arbeiten nun umgehend beginnen können und werden. Da eine Überquerung aktuell nicht möglich ist, gibt es - auch wenn die Finanzierung des Gesamtprojekts noch nicht abgeschlossen ist - keinen Grund länger zu zögern. Sollten die notwendigen Gelder in Höhe von ca. 90.000€ nicht aufgebracht werden können, wird die Brücke komplett abgerissen werden müssen.

Der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. arbeitet eng zusammen mit dem Ingenieurbüro Miebach aus Lohmar und plant, die Brücke noch vor dem Herbst wieder herzustellen. Nach erfolgter Reparatur wird die notwendige Wartung des Stegs wieder durch das Baubetriebsamt der Stadt Overath gewährleistet. 

Technisch ist dieser Zeitplan realistisch, aber auch finanziell? Schaffen es die Overather ein solches Mammutprojekt innerhalb eines halben Jahres selbständig zu realisieren?

Wir appellieren intensiv an die Spendenbereitschaft jedes Einzelnen, der schon einmal diese Brücke genutzt hat oder in den letzten 2 Jahren gerne genutzt hätte.

Helfen Sie uns, diese historische Brücke im Herzen Overaths für die Zukunft zu erhalten!

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf www.loelsbergersteg.de

 

Der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. wurde 1883 gegründet. Seine Ziele sind die Mitarbeit bei

Stadtentwicklungsfragen, die Verschönerung des Stadtbildes und die Pflege des Heimatgedankens. Seit März

2015 gibt es einen neuen Vorstand. 1. Vorsitzender ist Andreas Koschmann. Alle Infos

unter www.hbv.overath.de

 


April 2015

 ©Andrea Slotta 

 Beim diesjährigen Overather Frühling präsentierte der Heimat- und Bürgerverein ausgiebig über das Projekt „Lölsberger Steg“. An einem symbolischen „Steg“ auf dem Steinhofplatz zeigten Schautafeln die Entwurfsskizzen des Ingenieurbüros, die Vereinsmitglieder erklärten das weitere Vorgehen und warben erfolgreich um Spenden und neue Vereinsmitglieder. Der besondere Dank des Vereins gilt „Einkaufen in Overath e.V.“ für die großzügige Spende in Höhe von 1.000€.


April 2015

Über den aktuellen Stand der Dinge werden Interessierte nun auch direkt am gesperrten Lölsberger Steg informiert. Pünktlich zum Overather Frühling wurde ein Schaukasten aufgebaut, in dem Sie sich nun auch vor Ort über den Fortschritt informieren können.  


April 2015 

Entwurf der Firma Miebach Ingenieurbüro 

AGIB1302 Blockträgerbrücke Overath Entwurfsplan Stahlbau klein


März 2015

Spendenaufruf

Liebe Vereinsmitglieder, Overather Mitbürger und Freunde des Lölsberger Steges,

wie Sie vielleicht schon aus der Presse erfahren haben, wird sich der Heimat-und Bürgerverein Overath e.V. federführend an der Instandsetzung des Lölsberger Steg beteiligen.
In einer Bürgerversammlung am 19.2.15 im Kulturbahnhof, zu der unser Bürgermeister Herr Weigt eingeladen hatte, wurden die Möglichkeiten einer Reaktivierung der Holzbrücke diskutiert.
Das Ergebnis war, dass der Brückenteil von ca.20 m über der Agger erneuert, und die restlichen ca. 42 m über dem Uferbereich Aggerwiese restauriert werden sollen.
Da die Stadt Overath trotz drastischer Anhebung der Grundsteuer B für den Lölsberger Steg keine Mittel zur Verfügung stellen kann, soll ein Arbeitskreis unter der Regie des Heimat- und Bürgerverein ins Leben gerufen werden. Dieser Arbeitskreis soll die technische Durchführung begleiten und die Finanzierung über Spenden sicherstellen.
Dazu hat der Vorstand des HBV ein im Brückenbau erfahrenes Ing.Büro aus Lohmar um Lösungsvorschläge und deren Kostenschätzung gebeten. Die Kosten würden sich in einem Bereich von ca. 80.000-90.000 € bewegen.
Da wir, wie Ihnen sicher bekannt ist, bei der Gestaltung des Kreisverkehrs mit Stadtrat und Verwaltung schlechte Erfahrungen sammeln mussten, hat uns Herr Weigt für die Planung und Durchführung dieses Projektes, im Rahmen einer sach-und fachgerechten Durchführung, Handlungsfreiheit und Unterstützung zugesagt.
Wir, der Vorstand des HBV und große Teile unserer Mitbürger sind der Meinung, dass der Lölsberger Steg erhalten werden muss.
Übrigens wurde der erste Steg 1884-1885 von dem damaligen Verschönerungsverein der später zum „Heimat-und Bürgerverein“ umbenannt wurde, gebaut.
Da unsere Vereinskasse die oben genannte Summe natürlich nicht aufbringen kann, sind wir auf die finanzielle Unterstützung der Overather Firmen, der Banken, der Vereine und nicht zuletzt, der Mitbürger angewiesen. Wenn Sie sich an dem Projekt beteiligen wollen, bitten wir um eine Spende auf eines der unten genannten Konten mit dem Vermerk:
Spende Lölsberger Steg.
Bei Spenden ab 50 € werden Spendenquittungen ausgestellt.

VR Bank Bergisch Gladbach: IBAN : DE12 3706 2600 0001 141023 BIC : GENODED 1PAF
Kreissparkasse Köln: IBAN : DE88 3705 0299 0325 5529 45 BIC : COKSDE 33XXX


Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Koschmann
1.Vorsitzender

 

______________________________________________________

Wie Lange noch?

Feb. 2015
Sanierung des Lölsberger Steges

Am 19.2.2015 fand im Kulturbahnhof eine Versammlung zum Zweck der Gründung eines "Runden Tisches" statt, um ein Konzept zur Sanierung des Lölsberger Steges zu erstellen. Bürgermeister Weigt hatte diese Aktion angestoßen, er hofft auf rege Beteiligung und die Bereitschaft zur Finanzierung der Sanierung durch die Bürger, weil die Stadt Overath eine derartige Sanierung derzeit nicht finanzieren kann. Bild: In der Tat ist das Bedürfnis der Bevölkerung groß, diese Fußgängerbrücke, die seit Nov. 2012 gesperrt ist, wieder in Betrieb zu nehmen (- siehe hierzu auch den Bericht vom Okt. 2013 weiter unten auf dieser Seite.
Nach der Beschreibung des Istzustandes durch den Prüfstatiker Herrn Osterhammel kreiste das Gespräch sehr schnell um mögliche Lösungsansätze, die Finanzierung und die organisatorische Abwicklung. Der HBV konnte nach Vorgesprächen mit dem Ingenieurbüro für Brückenbau Miebach, Rösrath, einen Lösungsansatz und eine erste grobe Kostenschätzung vorlegen. Als machbar wird eine Sanierung angesehen, bei der das Brückenteil über der Agger (teilweise) erneuert wird, während die Brücke im Flutfeld hoffentlich saniert werden kann. Die Kosten für dieses Paket belaufen sich hierfür auf plus/minus € 90.000.
Die Aufgabe des Runden Tisches wird es jetzt sein, ein tragfähiges Konzept zu erarbeiten, das als Basis zur Einwerbung von Spenden dienen soll. Auch die Arbeitsweise im Zusammenspiel mit der Stadt Overath, als dem Besitzer der Brücke, ist noch im Detail auszuarbeiten. Wegen der schlechten Erfahrungen, die der HBV bei der Koordination des Projektes Kreisverkehr gemacht hat - als der Stadtrat in unakzeptabler und politisch unsensibler Art die Bürger und den HBV hat aussteigen lassen - wurde vom Vorsitzenden Wilmes verlangt, dass "...der Rat nicht die Sache an sich ziehen darf-andernfalls sind wir draußen." Darauf kam die klare Zusage des Bürgermeisters Weigt, dass der Runde Tisch die Koordination hat und die Stadt ihm lediglich "den Rücken freihält".

Damit gerät der HBV als Teilnehmer am Runden Tisch wieder in eine Lage wie schon in den Jahren 1884-1886. Damals wurde der erste Lölsberger Steg vom damaligen Verschönerungsverein gebaut, dem Vorläufer des HBV.